Konzept

Integration von Kindern mit Behinderung ist ein wesentliches Anliegen des Kinderladens. Wir verstehen Integration als einen ständigen Prozess, der sich im Alltag vollzieht. Dabei betonen wir die Fähigkeiten und Gemeinsamkeiten der Kinder, nicht ihre Defizite. Wir fördern die Kinder ganzheitlich, d.h. in ihrem Denken, Fühlen und Handeln. Vorhandene Ressourcen sollen weiterentwickelt werden können. Kreativität und Eigeninitiative haben ihren Raum. Vielfältige Materialien zum Malen, Basteln, Experimentieren und Werken stehen den Kindern ebenso zur Verfügung wie Rollenspielutensilien.

Regelmäßige Angebote, wie z.B. Rhythmik, Tanz, Faustlos, Entspannung etc. finden in entwicklungsgerichteten Kleingruppen statt. Wir organisieren für die Kinder einen Aktionstag mit anschließender Übernachtung im Kinderladen und ein Schulkinderabschiedsfest. Hinzu kommen gemeinsame Aktivitäten und Feiern mit den Eltern wie z.B. ein Herbstfest, eine Weihnachtsfeier u.ä.

Der Kinderladen unterstützt die Kinder darin, ein positives Körpergefühl und eine unbefangene Einstellung zur eigenen Sexualität zu entwickeln. Wir arbeiten präventiv, d. h. die Kinder lernen, dass sie das Recht haben ja oder nein zu sagen. Sie erfahren, dass ihre persönlichen Grenzen geachtet werden und sie lernen, die Grenzen der anderen Kinder zu erkennen. Spezielle Förderung, wie Ergotherapie, Logopädie, Krankengymnastik werden unterstützt. Hier arbeiten wir eng mit den jeweiligen Therapeuten zusammen und beziehen therapeutische Inhalte in unseren Alltag mit ein.